Fahrten

Verschiedene Ausflüge und Fahrten vieler Klassen des Gregor-Mendel-Gymnasiums.

Wirtschaftspraxis: Die 8d erkundet die Logistikprozesse bei Siemens

3 Milliarden (!) Bauteile verbaut das Elektronikwerk der Siemens AG in Amberg (EWA) jedes Jahr und beschäftigt dafür über 1200 Mitarbeiter - jede Sekunde wird ein Produkt fertig! Offensichtlich, dass dies nur bei einer optimalen Organisation aller beteiligten Stellen möglich ist. Und die konnten die Schüler der 8. Klasse des WSG-W bei ihrer Betriebserkundung auf Einladung von Frau Spirres mit eigenen Augen bestaunen.

Skikurs der 7. Jahrgangsstufe

Ende Januar machten sich die drei 7. Klassen des Gregor-Mendel-Gymnasiums auf nach Kärnten, wo sie im Skigebiet Hermagor-Nassfeld vom 29.01. bis 03.02.2017 entweder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im Skifahren verbessern oder ihre ersten Erfahrungen auf dem Snowboard sammeln durften.

P-Seminar besucht die Landesausstellung "Bier in Bayern"

Nach der gut dreistündigen Anreise mit Bus und Bahn und vier Umstiegen (Amberg – Schwandorf – Regensburg – Plattling – Vilshofen – Aldersbach) waren die Schüler sofort von der Weitläufigkeit und Ursprünglichkeit des ehemals bedeutendsten Zisterzienserklosters in Bayern beeindruckt.

Im Klosterkomplex befinden sich neben der modernen Brauerei der Freiherren von Aretin Teile der historischen Brauerei mit beeindruckender Malzdarre und Schrotmühle. Gerade aus Sicht der Amberger Bewerbung muss man anerkennen, dass der Ort zur Thematik der Landesausstellung sehr gut passt.

Dänemark - mehr als Lego und Plundergebäck

Im Rahmen des Erasmus+ Projektes Eurotopia reisten 9 Schüler des Gregor-Mendel-Gymnasiums in Begleitung von Oberstudienrätin Madlen Raub und Studienrätin Sandra Fröhler ins herbstlich kühle Dänemark nach Fredericia auf Jütland.

Dort sollte die virtuelle Stadt Eurotopia mit den Partnern aus Spanien, Frankreich und Italien nach gut zwei Jahren fertig gestellt werden.  Es fehlte nur noch ein passendes Schulsystem und an eben diesem wurde in Dänemark gearbeitet.  Durchaus eine Herausforderung in Anbetracht der äußerst unterschiedlichen Erfahrungen alle Beteiligten.

Europa - si o no, yes or no?

Was wäre im Augenblick aktueller als eine Diskussion über die Zukunft des vereinigten Europas? Genau diesem Thema widmeten sich 11 Kollegiatinnen und Kollegiaten des Gregor-Mendel-Gymnasiums in Begleitung von Oberstudienrätin Madlen Raub im Rahmen des Erasmus+ Projektes "The Voice of Young Europe", einem von drei Projekten der Schule. Sie verbrachten  eine interessante sowie kurzweilige Woche in Todi in Umbrien, dem „Grünen Herzen Italiens“.

Erasmus+ Projekt "The Voice of Young Europe": erstes Projekttreffen in Livingston/Schottland

Nachdem in diesem Schuljahr bisher vor allem die jüngeren Schüler des GMG auf Projekttreffen im Rahmen des EU Programmes Erasmus+ fuhren, kamen nun unsere Oberstufenschüler zum Zug: 14 Schüler der Q11 fuhren im Rahmen des Erasmus+ Projektes "The Voice of Young Europe" nach Livingston/Schottland an unsere Partnerschule "Westlothian College".

Die Anreise gestaltete sich schwieriger als erwartet: kaum am Flughafen angekommen, erfuhren wir, dass unser Flug von Nürnberg nach Frankfurt gestrichen worden war. Also ab in die Taxis und statt 20 Minuten Flug, 2 1/2 Stunden auf der A3.

Hightech-Produkte aus der Hightech-Fertigung: Die Wirtschaftler des GMG erkunden die optimierten Fertigungsprozesse der BMW AG in Regensburg

Wussten Sie, dass der BMW X1 mithilfe eines Fußballs gebaut wird? Und für das M4-Cabrio wird eine Rose benötigt! Gemeint sind damit zwei Fertigungshilfsteile, die sich äußerlich ähnlich sehen und bei der gemischten Produktion in Regensburg leicht von den Mitarbeitern verwechselt werden könnten. Deshalb werden die Teile mit Hilfe von Bildern so zugeordnet, dass selbst nach langer Arbeitszeit keine Fehler passieren (Fachbegriff: Poka Yoke).

Erasmus+ Projekt FACE - zweites Projekttreffen in Bømlo/Norwegen

Da unser Flieger bereits um 6.00 Uhr in Nürnberg abhob, hieß es für die 5 Schülerinnen, die das Abenteuer Norwegen wagten, weit vor 3.00 Uhr morgens aufstehen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Amsterdam ging es weiter nach Bergen - der zweitgrößten Stadt Norwegens. Dort angekommen wollten wir uns eigentlich auf eine Fjordfahrt begeben, aber die Regenhauptstadt Europas machte ihrem Namen alle Ehre und die Fahrt fiel buchstäblich ins Wasser. Uns blieb nichts anderes übrig als uns enttäuscht in unser Hotel zurückzuziehen.

Von Bohrtürmen, Mineralen und Erdbeben: Die 5. Klassen besuchen die KTB

Auch dieses Jahr besuchen die 5. Klassen die Kontinentale Tiefbohrung in Windischeschenbach.

EUROTOPIA in der Toscana

Das älteste der drei Erasmus+ Projekte des Gregor-Mendel-Gymnasiums ist „Eurotopia“, die Gründung einer fiktiven europäischen Stadt. Nun stand endlich das lang ersehnte vierte Schülertreffen an. Vom 03. – 09. April 2016 reisten 12 Schüler sowie Oberstudienrätin Madlen Raub und der Schulleiter des GMG, Oberstudiendirektor Peter Welnhofer, nach Tavarnelle val di Pesa/ Italien um weiter an ihrem „Eurotopia“ mit Schülern der Partnerschulen aus Frankreich, Italien, Dänemark und Spanien zu bauen: Dieses Mal standen die kulturellen Errungenschaften Eurotopias im Mittelpunkt.

Erasmus+ Projekt „FACE“ – GMG ganz umweltbewusst

Das erste Projekttreffen des Erasmus+ Projektes „FACE“ (Future, Ambitions and Challenges for Europe) fand am GMG statt und befasste sich mit aktivem Umweltschutz (Thema des ersten Projektjahres ist Umwelt und Umweltschutz, im weiteren Verlauf des Projektes werden wir uns noch mit gesunder Lebensweise und europäischer Identität auseinander setzen.)

Schulskikurs der 7. Klassen bei strahlend blauem Himmel

Vom 17. bis 22. Januar 2016 fuhren die fünf 7. Klassen des Gregor-Mendel-Gymnasiums zum Schulskikurs nach Tröpolach im Skigebiet Hermagor-Nassfeld in Kärnten. An vier Tagen bei fast durchgehend blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein durften über 90 Kinder und ihre betreuenden Lehrkräfte das große Skigebiet nahe der Grenze zu Italien kennenlernen und befahren.

Die Wirtschaftsinformatiker bei der Siemens HV

Auf Einladung der Siemens AG bot sich den Schülern des Wirtschaftsinformatikkurses 5win11 am 26.Januar 2016 die Gelegenheit die größte Hauptversammlung in Deutschland zu besuchen. Gegen 7.00 Uhr startete die zweieinhalbstündige Anreise zur Olympiahalle in München.

Traumhaft sonnige Tage in Andalusien

14 Schüler und 2 Lehrkräfte starteten Mitte November in das 2. Projektjahr des Erasmus+ Projektes Eurotopia. Ziel unseres Projektes ist die Erstellung einer idealen europäischen Stadt. Bisher hatte man sich mit dem politischen System sowie den Gebäude von Eurotopia auseinander gesetzt. Nun wurde fleißig an unserer Stadt der Zukunft weitergebaut. Dieses Mal ging es um die Ernährung der Bewohner sowie deren Arbeitsplätze.

Kennenlerntage der 5d in Waldmünchen

 

Erfolgreiche Partnerschaft mit Eschau

Vom 3. bis 10. Oktober 2015 besuchten 30 Schülerinnen und Schüler des Gregor-Mendel-Gymnasiums ihre Partnerschule, das Collège Sébastien Brant im elsässischen Eschau.Gleich nach der Ankunft ging es ans Eingemachte – die Gäste aus Amberg verbrachten das Wochenende in den Familien ihrer Austauschpartner. In der folgenden Woche lernten die Besucher den Alltag und die Gewohnheiten der französischen Schüler und ihrer Familien kennen.Neben einer Stadtführung in Straßburg wurde auch das malerische Colmar zusammen mit den Gastgebern besichtigt.

Kennenlerntage der Klasse 5b in Waldmünchen

Vom 12. bis 14.10.2015 befand sich die Klasse 5b anlässlich der Kennenlerntage mit den begleitenden  Lehrkräften  Frau Blaß und Frau Kluge sowie den beiden Tutorinnen Antonia Schmidt und Constanze Gierl aus der Q12 im Schullandheim in Waldmünchen. Am ersten Tag stand der Besuch eines Bauernhofs im Ortsteil Hocha auf dem Programm.

Mit dem Kanu auf der Vils

Neun Schülerinnen und Schüler des Gregor-Mendel-Gymnasiums nahmen am Donnerstag, den 23. Juli 2015, an der diesjährigen Abenteuerfahrt teil. Sie wurden damit für ihr außergewöhnlich großes soziales Engagement belohnt, das sie im vergangenen Schuljahr in die Schulfamilie eingebracht hatten. Zu ihnen gehörten Manuel Allwang (Q11), Eva Bogner (Q11), Simon Brosda (Q11), Julia Deubzer (Q11), Jonas Grundler (Q11), Sarah Jobst (10d),  Konrad Kellner (Q11), Anna Preischl (Q11) und Erik Remhof (Q11).

Besuch der KTB in Windischeschenbach

Passend zum aktuellen Themenbereich Vulkanismus, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a sowie des Kurses 1geo12 das Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) in Windischeschenbach.

Begleitet wurden die Klassen von StRefin Englert und StR Traub.Dort angekommen begrüßten Dr. Holzförster und Herr Köcher die Teilnehmer der Exkursion. Während die Klasse 10a zuerst im Geolabor Untersuchungen anstellte und zu diversen Themen rund um den Vulkanismus recherchierte, machte sich der Kurs 1 geo12 ins Gelände auf.

Hinter die Kulissen schauen durften die Wirtschaftsinformatiker des GMG bei der Grammer AG

Auf Einladung von Herrn Klaus Günther besuchte der Kurs Wirtschaftsinformatik den Standort Haselmühl der Grammer AG. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des global aufgestellten Automobilzulieferers wurden die Schüler und ihr Begleitlehrer OStR Traub von Herrn Grundler und Herrn Günther durch den Betrieb geführt:

Seiten

Subscribe to RSS - Fahrten