Exkursionen

Verschiedene Ausflüge und Fahrten vieler Klassen des Gregor-Mendel-Gymnasiums.

Frankfurt – zwischen Bulle und Bär

Einen besonderen Tag im Rahmen einer Exkursion des Faches Wirtschaft und Recht erlebten die Schüler der Klasse 10c (WSG-W) und des Kurses 1WR12 am 11. Juli diesen Jahres.

Schon um 06:20 ging es vom GMG aus Richtung Frankfurt, um dort die Deutsche Börse sowie das Geldmuseum der Bundesbank zu besuchen. Schon im Unterricht erwarb man Vorkenntnisse, welche nun vertieft und möglichst auch in der Praxis beobachtet werden sollten.

Die Wirtschaftler untersuchen die Geschäftsprozesse bei Burger King

Die Pommes frisch und knackig, sofort auf dem Tisch und das zu einem günstigen Preis. So stellt man sich das Ergebnis seiner Bestellung vor. Für das Unternehmen heißt das: Qualität, Zeit und Kosten sind zu optimieren. Wie das geht, sahen sich die Wirtschaftsinformatiker des GMG bei Burger King in Amberg genau an.

Nachdem sie vom Chef, Herrn Plötz, persönlich begrüßt worden waren, machten sich die Schüler in Begleitung von StD Raschka und OStR Traub daran, den Grund für den Erfolg des Unternehmens herauszufinden: Die Standardisierung.

Rudern wie die Römer

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen besichtigten am Montag, den 19. Juni 2017, die Altstadt Regensburgs sowie das Navis-Lusoria-Projekt des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Universität Regensburg.

Zwischen Robotergarten und Streichelzoo: Der Wirtschaftszweig erkundet die High-Tech-Fertigung bei BMW

Fast 3.500.000 Fahrzeuge wurden vergangenes Jahr bei BMW in Regensburg gebaut - kein einziges davon identisch. Wie man es schafft, individualisierte Autos im Minutentakt zu produzieren, das sahen sich die Schüler der 10c in Begleitung ihrer Wirtschafts- und Wirtschaftsinformatiklehrer bei einer Werksbesichtigung genau an:

Wirtschaftspraxis: Die 8d erkundet die Logistikprozesse bei Siemens

3 Milliarden (!) Bauteile verbaut das Elektronikwerk der Siemens AG in Amberg (EWA) jedes Jahr und beschäftigt dafür über 1200 Mitarbeiter - jede Sekunde wird ein Produkt fertig! Offensichtlich, dass dies nur bei einer optimalen Organisation aller beteiligten Stellen möglich ist. Und die konnten die Schüler der 8. Klasse des WSG-W bei ihrer Betriebserkundung auf Einladung von Frau Spirres mit eigenen Augen bestaunen.

Französischgruppe 10b/c bei der Cinéfète in Nürnberg

Am Mittwoch, den 25.01.2017, unternahm die Französischgruppe 10bc eine Exkursion nach Nürnberg zur „Cinéfête“, dem französischen Jugendfilmfestival auf Tournee, bei dem Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit erhalten, französische Filme in der Originalsprache anzusehen.

P-Seminar besucht die Landesausstellung "Bier in Bayern"

Nach der gut dreistündigen Anreise mit Bus und Bahn und vier Umstiegen (Amberg – Schwandorf – Regensburg – Plattling – Vilshofen – Aldersbach) waren die Schüler sofort von der Weitläufigkeit und Ursprünglichkeit des ehemals bedeutendsten Zisterzienserklosters in Bayern beeindruckt.

Im Klosterkomplex befinden sich neben der modernen Brauerei der Freiherren von Aretin Teile der historischen Brauerei mit beeindruckender Malzdarre und Schrotmühle. Gerade aus Sicht der Amberger Bewerbung muss man anerkennen, dass der Ort zur Thematik der Landesausstellung sehr gut passt.

Hightech-Produkte aus der Hightech-Fertigung: Die Wirtschaftler des GMG erkunden die optimierten Fertigungsprozesse der BMW AG in Regensburg

Wussten Sie, dass der BMW X1 mithilfe eines Fußballs gebaut wird? Und für das M4-Cabrio wird eine Rose benötigt! Gemeint sind damit zwei Fertigungshilfsteile, die sich äußerlich ähnlich sehen und bei der gemischten Produktion in Regensburg leicht von den Mitarbeitern verwechselt werden könnten. Deshalb werden die Teile mit Hilfe von Bildern so zugeordnet, dass selbst nach langer Arbeitszeit keine Fehler passieren (Fachbegriff: Poka Yoke).

Von Bohrtürmen, Mineralen und Erdbeben: Die 5. Klassen besuchen die KTB

Auch dieses Jahr besuchen die 5. Klassen die Kontinentale Tiefbohrung in Windischeschenbach.

Die Wirtschaftsinformatiker bei der Siemens HV

Auf Einladung der Siemens AG bot sich den Schülern des Wirtschaftsinformatikkurses 5win11 am 26.Januar 2016 die Gelegenheit die größte Hauptversammlung in Deutschland zu besuchen. Gegen 7.00 Uhr startete die zweieinhalbstündige Anreise zur Olympiahalle in München.

Mit dem Kanu auf der Vils

Neun Schülerinnen und Schüler des Gregor-Mendel-Gymnasiums nahmen am Donnerstag, den 23. Juli 2015, an der diesjährigen Abenteuerfahrt teil. Sie wurden damit für ihr außergewöhnlich großes soziales Engagement belohnt, das sie im vergangenen Schuljahr in die Schulfamilie eingebracht hatten. Zu ihnen gehörten Manuel Allwang (Q11), Eva Bogner (Q11), Simon Brosda (Q11), Julia Deubzer (Q11), Jonas Grundler (Q11), Sarah Jobst (10d),  Konrad Kellner (Q11), Anna Preischl (Q11) und Erik Remhof (Q11).

Besuch der KTB in Windischeschenbach

Passend zum aktuellen Themenbereich Vulkanismus, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a sowie des Kurses 1geo12 das Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) in Windischeschenbach.

Begleitet wurden die Klassen von StRefin Englert und StR Traub.Dort angekommen begrüßten Dr. Holzförster und Herr Köcher die Teilnehmer der Exkursion. Während die Klasse 10a zuerst im Geolabor Untersuchungen anstellte und zu diversen Themen rund um den Vulkanismus recherchierte, machte sich der Kurs 1 geo12 ins Gelände auf.

Hinter die Kulissen schauen durften die Wirtschaftsinformatiker des GMG bei der Grammer AG

Auf Einladung von Herrn Klaus Günther besuchte der Kurs Wirtschaftsinformatik den Standort Haselmühl der Grammer AG. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des global aufgestellten Automobilzulieferers wurden die Schüler und ihr Begleitlehrer OStR Traub von Herrn Grundler und Herrn Günther durch den Betrieb geführt:

Dem Geld auf der Spur ...

... waren am vergangenen Mittwoch (07.05.2015) die Schüler/innen der 8. Jahrgangsstufe des WSG-W. Sie besuchten die VR-Bank Amberg eG. Herr Retzer, unter anderem zuständig für das Marketing, gab einen Überblick über die Aktiv- und Passivgeschäfte einer Bank, wobei er insbesondere auf die Möglichkeiten der Geldanlage einging und die Notwendigkeit einer seriösen Beratung betonte. Einen „Geheimtipp mit Erfolgsgarantie“ konnte er den Teilnehmern allerdings naturgemäß nicht bieten!

Exkursion W-Seminare Deutsch und Geographie an die Universität Regensburg

Am 02. März 2015 besuchten OStR Zenger und StRin Kluge mit ihren Schülern der beiden W-Seminare, „Sport in der Literatur“ und „Tourismus in Entwicklungsländern“, die Universitätsbibliothek Regensburg.

Katzengold, Bleiglanz und Tonschiefer - die Klassen 5a und 5b besuchen die KTB in Windischeschenbach

Nachdem zuvor im Fach Geographie die Entstehung der Erde, Grundlagen der Plattentektonik und Gebirgsentstehung sowie der Gesteinskreislauf besprochen worden waren, machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b auf, mit Ihren Lehrern StRin Krämer und StR Traub das Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) in Windischeschenbach zu erkunden. 

Siemens-Hauptversammlung live und hautnah erlebt

Als das GMG durch Losentscheid die Möglichkeit erhielt, mit 20 Schülern der Wirtschaftskurse der Q12 an der Siemens-Hauptversammlung am 27. Januar 2015 teilzunehmen, nahmen wir diese gerne wahr. Herr Raschka und Frau Hanf begleiteten uns. Gegen 5.30 Uhr startete unsere Fahrt mit der Busanreise zur Olympiahalle in München. Dort angekommen, wurde uns nach Passage der Sicherheitskontrollen ein kostenloser Imbiss angeboten, bevor wir in der Olympiahalle bei freier Platzwahl auf der Tribüne Platz nahmen und auf die Eröffnung der Hauptversammlung warteten.

Bulle, Bär und Bundesbank

Schon um 6:00 Uhr morgens machten sich die Zehntklässler des WSG-W-Zweigs am Dienstag auf nach Frankfurt, um dort zwei wichtige Institutionen des deutschen Finanzplatzes Nr. 1 zu erkunden.

Nach einer flughafenwürdigen Sicherheitskontrolle bei der Deutschen Börse wurden die GMGler zunächst mit dem Geschäft der größten deutschen Wertpapierbörse bekannt gemacht: Xetra, Eurex, Kassa- und Briefkurse, Rentenpapiere und Derivatehandel - die Amberger hatten keine Schwierigkeiten mit dem Fachvokabular.

Massenveranstaltungen und NS-Propaganda: Besuch der Q11 im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Nürnberg - Stadt der Reichsparteitage. Noch heute findet man hier Spuren der gewaltigen Massenverantstaltungen, welche die Nationalsozialisten als Propaganda zur Inszenierung der "Volksgemeinschaft" nutzten. Die Themen Volksgemeinschaft und NS-Propaganda sind auch im Lehrplan Geschichte der Q11 verankert. Da Geschichte vor Ort nachhaltiger vermittelt werden kann, besuchten alle Geschichtskurse der Q11 zusammen mit StRin Zienecker, StRin Braun, StR i Bv Groh, StR Rank und LAssin Hottner das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg.

Der BWL-Kurs erkundet einen Familienbetrieb

Am 08.07.2014 erkundeten die Q11-Schüler des BWL-Kurses den Familienbetrieb Schlossbrauerei Hirschau.

Nach freundlicher Begrüßung durch den Chef, Herrn Franz Dorfner, erfuhren die Schüler und der Kursleiter zunächst alles Wissenswerte über die Bierherstellung: Von den Vorgaben zu den Ausgangsmaterialen Wasser, Getreide, Hopfen und Hefe über mögliche Fertigungsvarianten (obergärig/untergärig, Losgrößengestaltung etc.) und den Fertigungsablauf bis hin zu Abfüllung und Vertrieb.

Aktuelles

Derzeit sind keine aktuellen Beiträge verfügbar. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vorbei.

Subscribe to
Subscribe to RSS - Exkursionen