Platz 3 beim Stadtentscheid für Mädchen II

Die Mädchen der Altersklasse II (Jahrgänge 2001-2003) belegten beim Fußball-Stadtentscheid am Donnerstag, den 11. Mai 2017, auf dem Sportgelände des FC Ambergs Platz 3. Neuer Stadtmeister wurde die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule vor der Städtischen Wirtschaftsschule. Platz 4 ging an die Schülerinnen der Dreifaltigkeits-Mittelschule.

Ausgespielt wurde der diesjährige Stadtmeister im Modus Jeder-gegen-Jeden. In der ersten Partie ging es für die Mädchen des Gregor-Mendel-Gymnasiums gegen die Spielerinnen der Städtischen Wirtschaftsschule. Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem sich unsere Schülerinnen immer mehr in die Defensive gedrängt sahen. Mit großem Einsatz verteidigten sie jedoch das eigene Tor und Torfrau Emily Landel (9a) entschärfte diejenigen Schüsse, die doch einmal den Weg auf ihren Kasten fanden. In der Offensive gelangen zwar einzelne Entlastungsangriffe, ein Tor wollte jedoch nicht fallen. Als sich bereits alle Spielerinnen mit einem Unentschieden scheinbar abgefunden hatten, traf die Städtische Wirtschaftsschule dann doch noch zum alles entscheidenden 1:0. Eine Flanke von der linken Seite rutschte auf dem nassen Boden durch den Sechzehnmeterraum an mehreren Abwehrspielerinnen vorbei, ehe einer der gegnerischen Angreiferinnen der Ball auf den Fuß fiel und sie überlegt in die Tormaschen einschieben konnte.

Nach diesem unglücklichen Auftritt folgte in Spiel 2 der Vergleich mit der Dreifaltigkeits-Mittelschule. Bereits in der ersten Minute traf Marie Kammerl (8a) mit einem strammen Schuss aus zentraler Position zur 1:0-Führung. Anschließend schnürten unsere Mädchen ihre Kontrahentinnen in deren Sechzehnmeterraum ein, diese wehrten sich jedoch tapfer und ließen in Spielhälfte 1 keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Dann schlug allerdings die Stunde von Stürmerin Rebecca Schmid (8d). Denn gleich viermal traf sie in der Folge und schraubte somit das Ergebnis auf 5:0.

Im abschließenden Spiel galt es nun, sich gegen den großen Favoriten von der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule gut aus der Affäre zu ziehen. Doch gleich in der ersten Spielminute geriet man nach einem Traumtor mit 0:1 in Rückstand. Was folgte, war das beste Spiel der Nachwuchs-Kickerinnen des Gregor-Mendel-Gymnasiums an diesem Tag. Zwar dominierten die Realschülerinnen in Sachen Ballbesitz die Partie und spielten sich auch zahlreiche Chancen heraus. Die Mannschaft um Kapitänin Christina Eiglsperger (10c) hielt jedoch sehr gut dagegen und fuhr immer wieder gefährliche Konterangriffe über die rechte Außenbahn mit Marie Kammerl. Zudem konnte die Abwehr um Sophia Bleyer (10c), Alexandra Bouschery (10a) und Clarissa Cizek (10b) ihre Gegenspielerinnen immer besser vom Torschuss abhalten. Erst in der Nachspielzeit kassierte man den Treffer zum sehr beachtlichen 0:2-Endstand gegen eine wirklich starke Mannschaft der Realschule.

Am Ende bedeutete das in diesem Jahr Platz 3 in der Endabrechnung.

Für das Gregor-Mendel-Gymnasium spielten:

Vorne v.l.: Alexandra Bouschery (10a), Emily Landel (9a), Ashante Roach (8d).

Hinten v.l.: Clarissa Cizek (10b), Christina Eiglsperger (10c), Sophia Bleyer (10c), Marie Kammerl (8a), Rebecca Schmid (8d).