Sollen sie zur Meisterschaft einst reifen - Lass sie, wozu‘s sie drängt, ergreifen!

Doch was das wäre, wissen sie meistens eigentlich nicht so recht. Im Rahmen der Berufsorientierung im Fachunterricht Wirtschaft und Recht  hatten die Schüler der 9. Klassen deshalb die Möglichkeit, ihre Interessen, Stärken und Ziele zu erkunden und sich über ihre zukünftigen Möglichkeiten zu informieren.
Beim anschließenden Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) konnten sie neben weitergehenden Recherchemöglichkeiten auch die persönliche Unterstützung durch Berufsberaterin Stefanie Neufeld in Anspruch nehmen. Auf besonderes Interesse bei den GMG-lern stieß dieses Jahr das Berufsfeld Polizei, aber auch Medizin und Ingenieurwesen waren gefragte Perspektiven.

Einen weiteren Schritt machten die Schüler des Wirtschaftszweiges während ihres Betriebspraktikums Ende Januar. Zuvor hatten sie sich selbst eine geeignete Stelle gesucht und sich mithilfe der im Unterricht erworbenen Kenntnisse erfolgreich um das Praktikum beworben. Mehrere Schüler entschieden sich heuer für eine Schnupperwoche als Bankkaufmann/-frau. Ausprobiert wurde aber auch der Arbeitsalltag als Tierarzt, Gerichtshelfer, Architekt oder Werbespezialist. Im Unterricht tauschten die Schüler anschließend ihre Erfahrungen in den verschiedenen Berufen aus.

Auch den Schülern der anderen Ausbildungsrichtungen steht natürlich die Möglichkeit eines Praktikums offen: Das GMG unterstützt alle, die sich um ein freiwilliges Praktikum z.B. in den Oster- oder Pfingstferien bemühen möchten.

Insgesamt absolvierten in den vergangenen Jahren durchschnittlich rund 75% aller Neuntklässler am GMG ein Berufspraktikum. Und fast immer waren sie anschließend sehr zufrieden mit ihrer Entscheidung. Nicht unbedingt, weil sie auf Anhieb ihren Traumberuf  gefunden hätten, sondern weil ihnen klarer geworden ist, was ihnen für die Zukunft wichtig ist.